Anschrift Auenwaldschule

 
Eine wachsende Erinnerung

17.06.2013
 

Traditionell wird an der Auenwald-Grundschule in der ersten oder zweiten Klasse von den Kindern gemeinsam mit unserem Hausmeisterehepaar ein Jahrgangsbaum gepflanzt. Dieser Baum zeigt uns allen sehr deutlich, wie die Zeit vergeht und wird immer wieder gerne während der Grundschulzeit, aber auch noch nach Jahren des Abschieds von der Grundschule von den Schülerinnen und Schülern besucht.

Es wird für die jetzige erste Jahrgangsstufe noch lange dauern, bis der Abschied von der Grundschule naht, aber einen Baum, den man immer mal wieder besuchen und an dem man auch die unterschiedlichen Jahreszeiten erkennen kann, den möchten die Kinder auch gerne pflanzen. „Am liebsten soll es ein Apfelbaum sein“, so die Aussage der Kinder der Klasse 1a. „Denn dann kann man, wenn man im Wald mal Hunger hat, auch etwas essen.“

So machten sich die Klassen 1a und 1b am Montag vor den Sommerferien auf den Weg zur Baum- und Rosenschule Clausen, die neben wunderschönen Rosen auch viele tolle Bäume auf ihrem Gelände zeigt. In einer langen Kinderschlange liefen die Klassen durch Böklund, um „ihren“ Baum auszusuchen.

In der Baum- und Rosenschule angekommen, durften alle erst einmal gucken und staunen. So viele Pflanzen gab es zu bewundern. Holger Clausen beantwortete den Kindern bereitwillig alle Fragen. Schnell wurden die Bäume gefunden und die Kinder ließen sich von Herrn Clausen bei der Baumauswahl beraten. Mit einer Abstimmung einigten sich alle Kinder gemeinsam auf einen Metasequoia glyptstroboides. (Für alle Nicht-Botaniker: Es handelt sich um einen Urweltmammutbaum, der auch bei den Dinosauriern schon gewachsen ist.) Der Jahrgangsbaum ist in etwa genauso alt, wie die Kinder, sodass die Wahl nicht schwer war. Auch können alle an diesem Baum die Jahreszeiten erkennen, denn obwohl es ein Nadelbaum ist, färben sich die Nadeln und fallen im Herbst herunter.

Nachdem der passende Baum für die Klassenstufe und den Schulwald gefunden wurde, konnten die Kinder noch einige Tipps für das Pflanzen des Baumes mitnehmen. Diese werden dann nach den Ferien, wenn der Baum seinen neuen Wohnort im Schulwald beziehen soll, an Herrn Haarhaus weitergegeben, der als Baumpflanzexperte angeboten hat, die Kinder zu unterstützen.

Nach einigen weiteren Fachgesprächen mit Herrn Clausen und den Kindern untereinander, machte sich die lange Kinderschlange der 1a und der 1b wieder auf den Weg in die Schule.

Vielen Dank an die Baum- und Rosenschule Clausen, die diesen Ausflug unterstützt und den Kindern die Möglichkeit gegeben hat, „ihren“ eigenen Baum auszusuchen und erste Fachgespräche über das Pflanzen, Gießen und Pflegen ihres Baumes zu führen.

MS

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung am:
01.07.2017
 
(Alle Angaben ohne Gewähr)


Jahreskalender
Zeit in Deutschland


Startseite

Wir über uns

Schulprofil

Schulzeiten

Termine

Ferien

Schuljahr(e)

Presse

Kontakt

Impressum

Archiv

Für Eltern

 

FiSch (Familie in Schule)

SIS (Seniorpartner in School)

 

Förderverein Auenwaldschule Grundschule Böklund e.V.

 

Auenwaldschule Gemeinschaftsschule

 

Offene Ganztagsschule

 

Amt Südangeln