Anschrift Auenwaldschule

 
Leben auf dem Bauernhof hautnah

10.06.2014
 

In den letzten Wochen beschäftigten sich die Kinder der Klassenstufe 2 im Deutschunterricht intensiv mit dem Leben und Arbeiten auf dem Bauernhof. In einem Lernthekenangebot arbeiteten die Schülerinnen und Schüler mit Sachtexten und erfuhren viele neue Dinge oder konnten vorhandenes Wissen verstärken. „Ganz nebenbei“ vertieften die Kinder ihre Lesefertigkeiten und schulten den Bereich des sinnentnehmenden Lesens, wenn es darum ging, Fragen zu beantworten, Texten passende Bilder zuzuordnen oder Tierfiguren nach Angaben im Text richtig anzumalen. Auch den richtigen Umgang mit Aufgabenstellungen und anschließender Selbstkontrolle, bevor der Arbeitsbogen mit Namen versehen abgegeben wurde, und gemeinsame Reflexionen der Arbeitsphasen und Lerninhalte stellten einen Arbeitsschwerpunkt dar.

Alle Kinder arbeiteten mit viel Freude und Eifer an den Angeboten. Insbesondere die Wahlpflichtaufgaben erfreuten sich größter Beliebtheit, durfte man sich aus den vielen Angeboten doch die heraussuchen, die einem an ehesten zusprachen. In Einzel- oder Partnerarbeit schrieben, malten oder überlegten beide Klassen mit viel Eifer und Konzentration, um die Aufgaben zu lösen. Wer seinen Arbeitsplan beendet hatte, durfte sich mit den Geschichten von „Bauer Bolle“ beschäftigen und Punkte auf dem eigenen Antolin-Punkte-Konto sammeln. Schnell brachten auch Schüler weitere Bücher über diesen liebenswerten Bauern mit, sodass unsere Buchauswahl enorm war.

Auch in anderen Fachbereichen beschäftigten sich die Kinder mit dem Themenbereich „Bauernhof“. So wurde gemeinsam im Kunstunterricht das Aussehen des „Bauernhof-Weckers“ (Hahn) angesehen und genauestens besprochen. Die Federstruktur sollte anschließend mithilfe von Wachsmalkreiden auf einer Kopiervorlage wiedergegeben werden. Mit Wolle in gelb, ocker, beige und braun wurde ein „Misthaufen“ auf einen grünen Hintergrund geklebt und der Hahn konnte auf dem Misthaufen den Morgen begrüßen.

Andere Tiere werden derzeit mithilfe von Toilettenpapierrollen und Hexentreppen kreiert. So befinden sich erste rosafarbene Schweine und wolleweiße Schafe auf den Fensterbänken. Hoffentlich kommen noch viele andere Bauernhoftiere in den nächsten Stunden mit dazu! Mit großer Faszination schauten die Kinder einen Sachfilm zum Thema und erfuhren auf diese Weise unter anderem, wie früher ohne Maschinen das Getreide eingeholt und verarbeitet wurde, wie die Landwirte auf den großen Farmen in Amerika leben und welche Hilfsmittel es auf diesen riesengroßen Farmen gibt. Am beeindruckendsten war für alle wohl die selbstständig mithilfe von Satelliten fahrende Erntemaschine.

Der wohl größte Höhepunkt dieser Einheit bildete für die Klasse 2a ein Besuch auf dem Bauernhof von Bauer Hansen. Gemeinsam hatten die Kinder der Klasse die Aufgabe, diesen Ausflug zu planen. Wann wollen wir fahren? Wie kommen wir auf den Bauernhof? Was müssen wir mitnehmen? Was wollen wir von Bauer Hansen noch wissen?

Diese Fragen stellten die Grundlage für die Planung der Kinder dar und sie waren mit viel Eifer dabei, alles vorzubereiten. Schnell waren sich alle einig, dass wir auch ein Dankeschön für Bauer Hansen, unseren Busfahrer Fiete und den Chef von Fiete brauchten. Wir hatten nämlich das große Glück, dass wir einen Bus von der Firma Bischoff zur Verfügung gestellt bekamen und Fiete uns fahren würde. Bei bestem Wetter fuhren wir am Dienstagmorgen Richtung Idstedt und freuten uns auf einen tollen Vormittag. Bauer Hansen begrüßte uns zusammen mit seinem Sohn und wir brachten unsere Taschen und Jacken erst einmal in die Strohhalle, bevor wir uns auf den Weg machten, den Bauernhof zu erkunden. Viele Fragen hatten die Kinder sich überlegt und alle wurden ausführlich beantwortet. Nun wissen wir zum Beispiel, dass Kühe 9 Monate und 9 Tage tragend sind, Schweine hingegen 3 Monate, 3 Wochen und 3 Tage, Hühner legen etwa 273 Eier im Jahr, denn auch sie brauchen mal eine Pause und ein wenig „Urlaub“.

Viele Dinge durften wir erleben und sehen. Die Tiere begeisterten ohne Frage und vor allem die Tatsache, dass wir die Kühe und die Schweine mit altem Brot beziehungsweise Mohrrüben füttern durften war ein großes Highlight. Bei den Hühnern durften wir gleich einmal ausprobieren, wie es ist, die Eier einzusammeln. Einige Eier waren sogar noch warm und gemeinsam konnten wir 19 Eier einsammeln, die bald verkauft werden sollen.

Unser Frühstück nach der ersten Hälfte unseres Rundgangs über den Hof nahmen wir in der Strohhalle ein und alle Kinder suchten sich einen tollen Platz mitten im Stroh und auf den Strohballen. Das war ein Erlebnis!

Viel zu schnell ging der Vormittag vorbei. Nachdem wir noch eine kleine Bauernhofrallye mit allen Kindern zusammen gelöst hatten, mussten wir uns von Bauer Hansen wieder verabschieden. Fiete holte uns auch schon wieder ab und brachte uns zurück in die Schule. In der Schule angekommen, war die Rückmeldung so positiv, dass schnell der Wunsch geäußert wurde, etwas für die Homepage zu schreiben. In kleinen Gruppen oder auch alleine wurden die Eindrücke des Tages festgehalten und nun hier präsentiert.

Die Klasse 2a und MS

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kinderredakteure berichten
 

Besuch auf dem Bauernhof
Ich war auf dem Bauernhof. Da waren Kälber, Kühe, Schweine, Ferkel, Pferde, Gänse, Heu, Koppeln, ein Traktor, viele Anhänger und Maschinen. Da war ein Hund. Er hieß Willi. Wir haben getobt und auf dem Heu gefrühstückt. Danach haben wir Eier gesammelt. Am besten fand ich die Schweine. Dann war Schluss und wir fuhren wieder zur Schule. Im Bus haben wir viel gelacht. Das war toll!
Eure G.
 

Ausflug auf den Bauernhof
Es war schön auf dem Bauernhof. Wir waren auf dem Stroh und haben die Schweine gefüttert. Bauer Hansen hat 21 Kühe und Kälber. Wir haben auch Fragen beantwortet. Für Bauer Hansen hatten wir ein Geschenk. Das haben wir ihm gegeben. Zum Schluss hat uns Fiete zur Schule gefahren und wir haben Fiete auch ein Geschenk gegeben. Es war so schön!
Von L. und J.
 

Besuch auf dem Bauernhof
Wir durften zu Bauer Hansen auf den Bauernhof. Da haben wir ganz viel gelernt und wir durften die großen Schweine füttern. Wir haben auch die kleinen Ferkel gesehen und im Stroh gefrühstückt, gespielt und getobt. Wir haben die Kühe gefüttert und die Eier der Hühner eingesammelt. Vorher waren wir auch im Kieswerk. Bauer Hansen hat uns gezeigt, dass die Steine sortiert werden, bevor sie verkauft werden. Er hat uns auch erzählt, dass es viele Getreidesorten auf der Welt gibt. Wir haben viel von Bauer Hansen gelernt.
Von N.
 

Besuch auf dem Bauernhof
Als erstes sind wir mit dem Bus dahin gefahren. Wir haben im Stroh gefrühstückt. Wir waren bei den Hühnern, bei den Schweinen und bei den Kühen. Oh, bei den Hühnern war auch ein Hahn und wir durften die Eier einsammeln. Wir waren auch kurz bei den Pferden. Es gab zwei. Es gab auch einen Hund. Er hieß Willi.
Von C.
 

Auf dem Bauernhof
Ich fand toll, dass wir bei Bauer Hansen auf dem Bauernhof waren. Er hatte viele Tiere und auch einen Hund. Er hieß Willi. Am tollsten fand ich die Schweine und Ferkel. Wir haben im Stroh gefrühstückt und gespielt.
Von L.
 

Auf dem Bauernhof
Zuerst waren wir im Stroh. Danach waren wir bei den Kühen. Dann haben wir noch viele andere Sachen gemacht. Wir waren bei den Pferden, Ferkeln, Schweinen und bei den Hühnern und dem Hahn. Bei den Kühen haben wir sie mit Brot gefüttert. Bei den Pferden hat uns Herr Hansen erzählt, dass die Pferde der Nachbarin gehören. Bei den Ferkeln hat es ganz doll gestunken. Dann waren wir bei den großen Schweinen. Da hat es zum Glück nicht so doll gestunken. Wir haben die Schweine gefüttert mit Biokarotten. Danach waren wir bei den Hühnern und haben die Eier eingesammelt. Der Hund Willi ist überall mit hingedackelt.
Von S.
 

Der Bauernhofausflug
Wir sind mit dem Bus auf den Bauernhof gefahren. Wir waren als erstes mit Bauer Hansen in der Strohhalle. Danach sind wir zu den Kühen gegangen. Wir haben die Kühe mit Brot gefüttert. Wir haben die Eier bei den Hühnern eingesammelt und waren auch bei den Schweinen. Die haben ganz doll gestunken. Wir haben auch noch zwei Pferde gesehen.
Von J. und R.
 

Ein Tag auf dem Bauernhof
Wir sind mit dem Bus zum Bauernhof gefahren. Als wir da ankamen, wurden wir von dem Bauern begrüßt. Wir haben ganz viel gelernt. Wir haben die Eier bei den Hühnern eingesammelt und danach den Hahn und die Hühner gefüttert. Wir waren dann auch noch bei den Bioschweinen, die waren aber ganz scheu. Bauer Hansen hat uns auch die Kieskuhle gezeigt. Als wir zurück gegangen sind, konnten wir die Wildgänse sehen. Die sind im Gänsemarsch gelaufen. Dann gingen wir wieder zu den Strohballen und haben auf den Strohballen gefrühstückt. Danach waren wir bei den Pferden und haben sie mit Gras gefüttert.
Einige Kinder, die Lust hatten, durften mit dem Bauern auf die Koppel zu den Kühen gehen. Da mussten wir ganz vorsichtig und langsam gehen. Wir haben die Hand ausgestreckt und dann kamen die Kühe. Die Kühe wollten Futter haben und haben an meiner Hand gerochen. Einige Kühe haben sich auch erschreckt. Wir haben auch etwas beobachtet: Kühe stützen sich erst ein bisschen mit den Vorderbeinen ab und kommen dann zuerst mit dem Po hoch. Bei Pferden ist das andersherum.
Danach sind wir mit dem Bus wieder zur Schule gefahren.
Von C.
 

Ausflug zum Bauernhof
Wir waren auf dem Bauernhof. Das war schön und wir hatten viel Spaß. Wir durften auch umsonst mit dem Bus fahren. Wir haben die Kühe, Schweine, Pferde und Hühner gesehen. Bei den Ferkeln haben wir die Hand ausgestreckt und die Ferkel haben ihre Nasen an die Hände gestupst. Wir haben auf dem Stroh gespielt und auch dort gegessen.
C., L. und I.
 

Auf dem Bauernhof
Wir sind mit dem Bus zum Bauernhof hingefahren. Als erstes waren wir auf dem Stroh. Danach haben wir die Kühe mit Brot gefüttert. Hinterher waren wir beim Kieswerk. Willi der Hund war sehr witzig. Danach durften wir aussuchen, ob wir bei den Strohballen spielen oder die Kühe streicheln wollten. Es war sehr toll.
Ö. und S.

Auf dem Bauernhof
Ich war von der 2a die Fotografin. Ich habe viel fotografiert. Das war toll. Die 2a hat viele Tiere gesehen: Pferde, Ferkel, große Schweine, Kühe, Gänse und noch viel mehr. Wir haben auch die Hühner gesehen und die Eier eingesammelt. Das muss man ganz vorsichtig machen. Der Bauer hieß Bauer Hansen und er war sehr nett. Wir durften im Stroh spielen. Wir haben auch viel gelernt und haben einen Zettel mit einer Rallye bekommen. Da waren Fragen drauf, die wir beantworten sollten.
Von L.

Hier sind meine Fotos:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung am:
23.07.2015
 
(Alle Angaben ohne Gewähr)


Jahreskalender
Zeit in Deutschland


Startseite

Wir über uns

Schulprofil

Schulzeiten

Termine

Ferien

Schuljahr(e)

Presse

Kontakt

Impressum, disclaimer, Datenschutzerklärung

Archiv

Für Eltern

 

FiSch (Familie in Schule)

SIS (Seniorpartner in School)

 

Förderverein Auenwaldschule Grundschule Böklund e.V.

 

Auenwaldschule Gemeinschaftsschule

 

Offene Ganztagsschule

 

Amt Südangeln