Anschrift Auenwaldschule

 
Kroko in der Auenwaldschule

07.02.2014
 

Kroko, das kleine Zahnputzkrokodil, kennt sich in unserer Schule bereits bestens aus. Immerhin war er ja in den letzten Jahren regelmäßig bei uns und konnte den Kindern noch einmal genau zeigen, wie man die Zahnbürste richtig benutzt, damit die Zähne schön sauber werden. Auch in diesem Jahr war Kroko wieder mit dabei, als es hieß, dass Frau Brüggemann und Frau Hermes mit dem Kariestunnel kommen sollten.

Aufgeregtes Murmeln konnte man unter den Kindern hören, die gespannt darauf warteten, dass es losgehen konnte. Im Gruppenraum stand ein großes Zelt mit der Aufschrift „Zahndisco“ und Kroko wartete auch schon. Schnell suchten sich alle einen Platz und lauschten gebannt den Erklärungen von Frau Hermes und Frau Brüggemann über die Entstehung von Karies. „Die Bakterien nehmen den Zucker aus dem Essen auf und verdauen ihn“, berichtete Frau Hermes. Und die Kinder wussten ganz genau, wie es dann weitergeht: „Danach geben die Bakterien Säure ab und die geht dann in den Zahn und macht ihn kaputt.“ Wie in jedem Jahr waren die Kinder überrascht über die Zahl der Bakterien, die sich in ihrem Mund tummeln. Eine Vorstellung von dieser großen Zahl konnte sich keiner so richtig machen. Dass sie diese aber schnell loswerden möchten, konnten alle Kinder bestätigen.

Sehen wollten auch alle die Schmutzschicht auf den Zähnen (Zahnbelag), der nach dem Essen kleben bleibt. Dafür bekamen alle einen kleinen Tropfen einer Flüssigkeit auf die Zunge und dann hieß es erst einmal Zungengymnastik, denn die Flüssigkeit sollte schnell auf den Zähnen verteilt werden. Anschließend durften immer drei Kinder gemeinsam in die Zahndisco gehen und dort im Spiegel schauen, ob die Zähne super geputzt waren oder wo die Zahnbürste ein bisschen gründlicher putzen muss.

Im Anschluss wurden alle Kinder mit einer neuen Zahnbürste ausgestattet und mithilfe von Kroko das richtige Zähneputzen noch einmal geübt. „Im Kindergarten lernten alle dafür einen besonderen Spruch, in der Schule könnt ihr aber ja schon lesen. Deswegen stehen an der Tafel diese Buchstaben: KAI.“, erklärte Frau Brüggemann. Gemeinsam mit Kroko, der mit seiner Zahnbürste vor den Kindern stand und alles genau vormachte, putzen alle fleißig nach der KAI-Methode: Zuerst kommen die Kauflächen, dann die Außenflächen und zum Schluss die Innenflächen. So werden die Zähne blitzeblank und keine Bakterien der Welt können unseren Zähnen Schaden zufügen. Nach dem Putzen durften alle noch einmal in das dunkle Zelt und die Zähne begutachten. Und siehe da, die leuchtenden Stellen vor dem Putzen waren verschwunden und ein breites Lächeln zeigte sich auf den Kindergesichtern.

Vielen Dank an Frau Brüggemann und Frau Hermes für die Arbeit und die Zeit, die Sie uns geschenkt haben. Ein Dank geht auch an die großen Krankenkassen AOK, IKK, BEK, GEK und DAK, die sich zur „Kreisgemeinschaft zur Förderung der Jugendzahnpflege Kreis Schleswig-Flensburg“ zusammengeschlossen haben und in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt Angebote wie die Prophylaxe und die Flouridierung an Kindergärten und Schulen durchführen und uns regelmäßig kostenlos mit entsprechenden Materialien versorgen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung am:
23.07.2015
 
(Alle Angaben ohne Gewähr)


Jahreskalender
Zeit in Deutschland


Startseite

Wir über uns

Schulprofil

Schulzeiten

Termine

Ferien

Schuljahr(e)

Presse

Kontakt

Impressum

Archiv

Für Eltern

 

FiSch (Familie in Schule)

SIS (Seniorpartner in School)

 

Förderverein Auenwaldschule Grundschule Böklund e.V.

 

Auenwaldschule Gemeinschaftsschule

 

Offene Ganztagsschule

 

Amt Südangeln