Anschrift Auenwaldschule

 
Naturphänomene erleben und verstehen

26.03.2014
 

Wie „funktioniert“ unsere Welt? Diese Frage stellen sich viele Menschen jeden Tag. Auch in der Schule sind wir immer wieder wissbegierig unterwegs. So hat sich die 2a in den letzten Stunden im Sachunterricht mit dem Phänomen „Wetter“ beschäftigt. Wie entsteht Wetter? Was gehört alles dazu? Welche Wetterphänomene gibt es? Wie sehen die Symbole für das Wetter aus? Viele Fragen konnten wir im Gespräch oder mit Hilfe von Sachtexten klären. Wetterbeobachtungen am Schulvormittag gehörten ebenso zum Unterricht, wie eine Hausaufgabe, in der genau dokumentiert werden sollte, wie das Wetter am Vormittag und am Nachmittag über eine ganze Woche war.

Die ersten Tage dieser Wetterbeobachtungswoche waren von Sonnenschein und leichtem Wind geprägt, danach fing es aber auch an zu regnen, was uns zu einer neuen Frage brachte.

Wie entsteht eigentlich Regen? Dass Wasser, Sonne und Luft drei wichtige Bestandteile des Wetters sind, hatten wir ja schon gelernt. Nun wollten wir auch diese Frage klären. In einem Sachtext fanden wir die Lösung: Das Wasser in der Natur wird von der Sonne erhitzt, erwärmt sich und steigt als Wasserdampf auf. So entstehen Wolken. Wenn diese abkühlen, fängt es an zu regnen. Aber so richtig vorstellen konnten wir uns das trotz Tafelbild und Erklärungen nicht. Als Hausaufgabe sollten alle überlegen, wie man Wasser verdunsten lassen kann. In der nächsten Stunde wurden alle Vorschläge und Ideen gesammelt. Schnell fanden sich Arbeitsgruppen, die ihre Versuche in der Grundschulküche ausprobieren wollten. Jede Gruppe bekam folgende Aufgabe:

1. Überlegt genau, wie euer Versuch aufgebaut werden soll.
2. Schreibt und zeichnet auf, welche Gegenstände ihr benötigt und wie ihr alles aufbaut.
3. Beobachtet, was passiert und schreibt eure Beobachtungen auf.

Zunächst zögerlich, doch dann mit viel Spaß und Eifer wurden Versuchsaufbauten konzipiert und aufgezeichnet. Als der Wasserdampf in den einzelnen Gruppen aufstieg und alle sehen konnten, wie Wasser verdunstet und sich eine „Wolke“ bildet, waren die Erklärungen aus dem Sachtext schnell wieder im Kopf und alle konnten das Naturphänomen „Regen“ gut nachvollziehen.

Klasse 2a

 

Erlebnisberichte der Schülerinnen und Schüler der Klasse 2a:
 

„Die 2a hat Wasser verdunsten lassen. Wir hatten sehr verschiedene Möglichkeiten. Das Wasser wurde heiß und das Wasser ist nach oben gestiegen. Dann ist es wieder runter getropft.“

„Wasser verdunsten lassen
In der Küche haben wir Wasser verdunsten lassen. Mit einer Lampe und Wasser und einem Topf. Das war schön in der Küche. Wir fanden es sehr spannend. Unsere Gruppe brauchte sehr viel Zeit. Bei zwei Gruppen ging es sehr schnell.“

„Wasser verdunsten lassen
Wir haben Wasser verdunsten lassen. Wir hatten zwei Beispiele: Das erste Beispiel war mit einem Kochtopf und das zweite Beispiel haben wir mit einer Lampe gemacht. Für das zweite Beispiel brauchten wir noch Wasser, eine Schüssel und Frischhaltefolie. Für das erste Beispiel hatten wir einen Topf, einen Deckel, Wasser und einen Herd. Wir hatten sehr, sehr viel Spaß!“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung am:
23.07.2015
 
(Alle Angaben ohne Gewähr)


Jahreskalender
Zeit in Deutschland


Startseite

Wir über uns

Schulprofil

Schulzeiten

Termine

Ferien

Schuljahr(e)

Presse

Kontakt

Impressum, disclaimer, Datenschutzerklärung

Archiv

Für Eltern

 

FiSch (Familie in Schule)

SIS (Seniorpartner in School)

 

Förderverein Auenwaldschule Grundschule Böklund e.V.

 

Auenwaldschule Gemeinschaftsschule

 

Offene Ganztagsschule

 

Amt Südangeln