Anschrift Auenwaldschule

 
Fröhliche Weihnacht überall

19.12.2013
 

Was hatten wir uns am Anfang des Jahres bei der Erstellung unseres Schulkalenders gefreut, dass der Nikolaustag auf einen Freitag fiel und damit ein Konzerttag gefunden war, an dem alle Nikolauslieder so passend gesungen werden konnten. Fleißig hatten wir mit dem Chor, der Flöten- und Instrumental- AG geübt, es wurden in den Klassen Gedichte auswendig gelernt und ausdrucksstarke Vorträge geübt, bis wir dem Nikolaustag schon ganz nahe waren und uns auf das angekündigte Konzert freuten.

Dann aber kam uns "Xaver" (eines der stärksten Orkantiefs in den letzten Jahren) in die Quere – und wir mussten kurzfristig unser Konzert absagen. Die Enttäuschung bei den Kindern war riesengroß und so wurde ganz schnell nach einem Ausweichtermin gesucht. Etwas bang sahen wir dem neuen Termin entgegen. Schließlich haben alle Familien in der Vorweihnachtszeit viele Termine, etliche Weihnachtsfeiern wollen besucht werden und natürlich liegen auch noch viele wichtige Vorbereitungen für die Feiertage an. Umso begeisterter waren wir, dass schon über eine Stunde vor Beginn des Konzertes die ersten PKW auf das Schulgelände rollten. Eine halbe Stunde später war kein Parkplatz mehr zu bekommen. In der Aula machte sich eine fröhliche und beschwingte Stimmung breit.

Das Konzert wurde eingeläutet durch die Klasse 1b, die mit ihren Glockenklängen eine festliche Stimmung verbreitete. Nach einer kurzen Begrüßung präsentierte ein Schüler der 4. Klasse auf seinem Saxophon „Vom Himmel hoch, da komm’ ich her“ und wurde mit einem großen Applaus bedacht. Alle Schülerinnen und Schüler legten sich mächtig ins Zeug und zeigten, was sie in den vergangenen Wochen erarbeitet hatten. Da die Zeit nach dem ursprünglich angesetzten Termin bis zum heutigen Tage noch so lang war, konnten der Chor und die Instrumental-AG noch ein weiteres Stück erarbeiten. Sie präsentierten neben fröhlichen, frechen und besinnlichen Nikolaus- und Weihnachtsliedern noch den Titel „Bald nun ist Weihnachtszeit“.

Die Klasse 1a stelle sich gemeinsam souverän die Frage, was denn dem Nikolaus in diesem Jahr geschenkt werden sollte. Gemeinsam mit der Klasse 1b spielten und sangen sie zwei Lieder und zeigten damit, was sie alles schon in den vergangenen Monaten gelernt hatten. Die 2a hatte sich mit einem Gedicht von James Krüss beschäftigt und konnte ansprechend die Geschichte von „Ladislaus und Annabella“ aufsagen. Die Requisiten – eine sehr alte Puppe und ein freundlicher Bär – wurden dabei präsentiert wie kleine Schätze. Auch die zweiten Klassen unterstützten sich in musikalischen Beiträgen gegenseitig und sangen und musizierten zwei Weihnachtslieder.

Die dritten Klassen versuchten musikalisch, den Nikolaus bei der Übergabe der Geschenke zu überraschen und freuten sich auf den – leider noch immer nicht existenten – Schnee.

Der vierten Klasse kam in diesem Jahr eine sehr schwierige Aufgabe zu. Sie begleiteten den Chor bei „Fröhliche Weihnacht überall“. Zuvor wurde das Publikum aufgefordert, die Programm-Bögen einmal umzudrehen, denn dort war der Text für das Lied abgedruckt. Die anwesenden Gäste forderten eine kurze Übungseinheit ein, dann sangen sie gemeinsam mit Chor- und Instrumentalunterstützung. Ein so großer Chor ist ein besonderes Erlebnis - einen Chor dieser Größe an Instrumenten zu begleiten, ist eine Leistung.

Ein besonderes Weihnachtsgeheimnis hatte die vierte Klasse besonders gehütet. In aller Stille wurden die Auenwaldwichtel wieder ins Leben gerufen. Für alle, die diesen Chor noch nicht kennen oder zuvor noch nicht gehört haben, sei erklärt, dass es sich um einen Erwachsenenchor handelt, in dem Kolleginnen und Mitarbeiter/innen der Schule singen. Heimlich war ein Quodlibet geprobt worden und die 4. Klasse – an diesem Abend als hochkarätige „Auenwald Harmonists“ angekündigt – begleitete die Auenwaldwichtel hochprofessionell und mit viel Hingabe.

Den Abschluss des Konzertnachmittages übernahmen ebenfalls unsere Viertklässler, die sich quasi im Verborgenen von disziplinierten Musikern in coole Rapper verwandelten und „Das Festhuhn“ zum Besten gaben. So klang ein bunter, abwechslungsreicher Nikolaus- (oder eher: Weihnachts-) konzertnachmittag fröhlich aus.

Wir danken unseren Helferinnen und Helfern von ganzem Herzen, die geholfen haben, diesen Tag zu einem Erfolg zu machen. Insbesondere einem ehemaligen Schüler, der die Ton- und Beleuchtungstechnik übernahm, unserem Homepage-Admin, der unsere Grundschulhomepage stets aktuell und informativ hält, allen großen Auenwaldlern und ganz besonders unseren Schülerinnen und Schülern: Ohne Euch wäre ein solches Konzert undenkbar! Ein besonderes Dankeschön geht an die vierte Klasse mit ihrer Klassenlehrerin und den tollen Eltern, die mit Saftausschank und Plätzchenverkauf dem Nachmittag einen gemütlichen Rahmen verliehen.

Wir wünschen den Freunden der Auenwaldschule von ganzem Herzen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches Neues Jahr.

DJ

 

 

pdf-Datei

Februar 2014

Wind und Sturm zum Nikolauskonzert
Südangeln Rundschau
(259 KB)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung am:
23.07.2015
 
(Alle Angaben ohne Gewähr)


Jahreskalender
Zeit in Deutschland


Startseite

Wir über uns

Schulprofil

Schulzeiten

Termine

Ferien

Schuljahr(e)

Presse

Kontakt

Impressum

Archiv

Für Eltern

 

FiSch (Familie in Schule)

SIS (Seniorpartner in School)

 

Förderverein Auenwaldschule Grundschule Böklund e.V.

 

Auenwaldschule Gemeinschaftsschule

 

Offene Ganztagsschule

 

Amt Südangeln