Anschrift Auenwaldschule

 
Endlich bin ich ein Schulkind!

27.08.2014
 

Die Aufregung ließ sich förmlich greifen, als heute Morgen unsere neuen Erstklässler zusammen mit ihren Mamas, Papas, Onkel, Tanten, Omas und Opas und vielen anderen lieben Menschen in unsere Schule kamen, um die lang ersehnte Einschulung feiern zu können. Doch was dieser Tag so alles bringen mochte, das konnte sich keiner von uns vorstellen! Um allen Lesern einen Eindruck vermitteln zu können, beginnen wir doch mal in aller Frühe dieses Tages mit unserem Bericht:

Wie man sich gut vorstellen kann, konnten viele Kinder in der vergangenen Nacht nicht so schnell die Augen schließen und lange schlafen am nächsten Morgen war auch nicht wirklich möglich. Die Aufregung war schon hier deutlich zu spüren. Als die neuen ABC-Schützen sich Zuhause noch für den Gottesdienst und die Einschulung fertig machten, begannen in der Schule die Vorbereitungen. Kaffee kochen, Kuchen bereit stellen, Musikinstrumente aufbauen und vieles mehr.

Nachdem der Grundschulchor in diesem Jahr bereits die Einschulung der Gemeinschaftsschule mit Gesang und Instrumentalbegleitung unterstützen durfte, freuten wir uns besonders auf unsere neuen Einschüler. Diese saßen zwischenzeitlich in der bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche zu Fahrenstedt in Böklund und bekamen viele gute Wünsche und Gedanken für den Start in ihr neues Schulleben von Pastor Tischmeyer und Pastor Tauscher mit auf den Weg. Auch hier wurde schon kräftig mit Gitarrenbegleitung durch Frau Juhász und Pastor Tischmeyer gesungen und einem kleinen Theaterstück zugesehen, das die Kinder begeisterte.

Nach dem Besuch des Gottesdienstes machten sich alle auf den Weg in die Schule, um dort endlich den großen Schritt ins Schulleben beginnen zu können.

Vor der Schule stand eine Kindertafel neben der ein kleines Zebra auf einem Heuballen auf die Kinder wartete, um sie zu begrüßen, die erste Anspannung zu nehmen und ein tolles Erinnerungsfoto an diesen Tag zu schießen. Was mit den Fotos passieren soll, möchten wir an dieser Stelle hier noch nicht verraten. Schnell bildete sich eine lange Schlange, weil alle Kinder gerne fotografiert werden wollten. Auch viele Eltern nutzten die Chance und machten noch schnell ein Foto ihres Kindes für das eigene Fotoalbum zu Hause.

Nach dem Fototermin suchten sich die ABC-Schützen zusammen mit ihren Gästen einen Platz in der Aula. Die Plätze für die Erstklässler waren schnell gefunden, denn für Ehrengäste wird natürlich reserviert und so konnten die Kinder auf den bereit gestellten Stühlen Platz nehmen. Die Eltern mussten schon ein bisschen länger suchen, denn auch unsere Aula platze fast aus allen Nähten, als alle Kinder, Verwandten und Freunde ihre Plätze gefunden hatten.

Spätestens bei der Platzsuche merkte man, dass heute ein ganz besonderer Tag werden würde. Auf einigen Plätzen lagen nämlich Reservierungsschilder für weitere Ehrengäste. Diese kamen zahlreich und freuten sich genauso wie alle anderen auf die Einschulung.

Nachdem Frau Juhász zuerst alle Gäste gemeinsam mit dem Chor und dem an unserer Schule traditionellen Begrüßungslied begrüßt und unsere kleinen Ehrengäste herzlich willkommen geheißen hatte, lüftete sie auch das Geheimnis der großen Ehrengäste und des kleinen Zebras, das auch den Weg in die Aula gefunden hatte: In diesem Jahr fand an der Auenwaldschule Grundschule Böklund nämlich die zentrale Einschulungsveranstaltung der Landesverkehrswacht statt, die es in ganz Schleswig-Holstein nur einmal im Schuljahr gibt. Bereits vor den Ferien wurden wir gefragt, ob wir uns vorstellen könnten, unsere Einschulung zusammen mit der Landesverkehrswacht zu gestalten und da sagten wir natürlich mit großer Freude zu. Was dann alles kommen sollte, konnten auch wir nicht ahnen. So saßen neben unseren kleinen Ehrengästen auch die großen Ehrengäste in der Aula und erfreuten sich an den Chor- und Instrumentalbeiträgen der „alten“ Schulkinder, die ihre neuen Mitschüler mit viel Vorfreude und Aufregung in ihre Reihen aufnehmen wollten. Rundfunk, Fernsehen und Tagespresse waren ebenso gekommen, um dieses besondere Einschulungsfest zu dokumentieren.

Nach der Begrüßung durften wir noch einem besonderen ABC-Schützen gratulieren, denn dieser feierte an diesem Tag nicht nur die Einschulung, sondern auch noch seinen Geburtstag und so sangen alle gemeinsam ein Geburtstagslied und wünschten ihm alles Gute. Auch die großen Ehrengästen wollten die ABC-Schützen zu ihrem besonderen neuen Schritt im Leben gratulieren, und so richteten Staatssekretär Dr. Frank Nägele vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig- Holstein, Kreispräsident Ulrich Brüggemeier und Heike Franzen als Vizepräsidentin der Landesverkehrswacht Grußworte an die Kinder und natürlich an die großen Gäste. Sie alle betonten, wie wichtig es ist, auf eigenen Füßen stehen zu können, sich aber dennoch sicher sein zu können, Hilfe und Unterstützung zu finden, wenn diese benötigt wird. Insbesondere auf dem Weg zur Schule brauchen Kinder besonders am Anfang ihrer Schulzeit viel Unterstützung, die ihnen durch die Eltern, Lehrer und die Polizei gegeben werden kann, damit der Weg zur Schule und nach Hause, zu Freunden und zum Sport erfolgreich und sicher gemeistert werden kann. Bei der Verkehrserziehung in der Schule greifen wir sehr gerne auf die Unterstützung der Polizei und der Kreisverkehrswacht zurück, die unsere Kinder in der Schule besucht und mit ihnen gemeinsam schwierige aber auch ganz alltägliche Situationen im Verkehrsalltag bespricht und übt. Aber auch das kleine Zebra, das das Maskottchen für Kinder der Landesverkehrswacht ist, unterstützt uns bei der Verkehrserziehung in der Schule. Es ist nämlich der Begleiter der Kinder in einem Heft, das viele Situationen im Straßenverkehr spielerisch mit den Kindern erarbeitet und Wissen vermittelt.

Aber nicht nur die großen Ehrengäste, sondern auch die Mitschüler aus der Klasse 2a wollten die neuen Kinder begrüßen und lasen die Geschichte der kleinen Buchstabenhexe vor, die die Buchstaben zunächst für sich alleine behalten wollte, sich dann aber doch überzeugen ließ, dass es viel schöner ist, wenn alle etwas von der Welt der Buchstaben abhaben können. Mit Bravour und einem breiten Lächeln im Gesicht trugen die Kinder die Geschichte vor und erinnerten sich bestimmt an das letzte Jahr zurück, als sie selbst als Einschüler vorne in der ersten Reihe saßen.

Doch nun sollte es endlich bald losgehen mit dem Eintritt in die Schule und der ersten Schulstunde. Viele Erwachsene sagen ja immer, dass mit dem Beginn der Schulzeit, der „Ernst des Lebens“ beginnt. Wir konnten allen Anwesenden mit der Lesung unserer traditionellen Einschulungsgeschichte über den Ernst des Lebens die Angst vor diesem nehmen und ein Schmunzeln ins Gesicht locken, als das Ende der Geschichte den Ernst des Lebens als lieben Jungen präsentierte, der in der Schule ein guter Freund für die Hauptperson der Geschichte wurde.

Nach dieser Erzählung und mit einem Lächeln im Gesicht durften sich die ABC- Schützen auf den nächsten, für alle Kinder und Eltern wichtigsten Programmpunkt dieses Tages, freuen. Nun sollten die Klassen aufgerufen werden und der Weg ins neue Klassenzimmer zum ersten Mal gegangen werden. Mit einem großen Applaus und Jubelrufen wurde jeder neue Schüler und jede neue Schülerin der Auenwaldschule namentlich aufgerufen und von der Klassenlehrerin begrüßt. Als Überraschung gab es in diesem Jahr für alle Kinder eine kleine Zebra-Handpuppe als Erinnerung mit nach Hause. Herr Carstensen von der NOSPA, die diese Zebras für alle Kinder sponserte, Herr Dr. Nägele, Frau Franzen und Herr Brüggemeier verteilten die Handpuppen an alle Kinder und wünschten ihnen noch einmal viel Spaß in der Schule.

Zusammen mit ihrer neuen Klasse machten sich die Klassenlehrerinnen auf den Weg ins Klassenzimmer, um die erste Unterrichtsstunde zu erleben. Für die Gäste gab es in dieser Zeit Kaffee und Kuchen, die von den Klassen 4a und 4b angeboten wurden. Bei einem netten Gespräch in der Sonne, die an diesem Tag mit den Kindern um die Wette strahlte, konnten die Eltern die Zeit bis zum Schulschluss ihrer Sprösslinge überbrücken. Viel zu schnell ging die erste Stunde vorüber und es hieß schon wieder, sich voneinander zu verabschieden: „Zum Glück aber ja nur bis morgen! Denn jetzt bin ich endlich Schulkind!“

Wir wünschen allen ABC-Schützen einen tollen Schulanfang, eine spannende Zeit mit vielen neuen Freunden, Eindrücken und Erlebnisse und eine erfolgreiche Zeit an unserer Schule! Wir freuen uns, dass ihr jetzt endlich bei uns seid!

Für alle „alten“ Auenwaldler
MS

 

 

pdf-Datei

Oktober 2014

Ein Zebra zur Einschulung
Südangeln Rundschau
(448 KB)

pdf-Datei

Oktober 2014

Unsere Schulanfänger
Südangeln Rundschau
(231 KB)

pdf-Datei

09.09.2014

ABC-Schützen aus dem Kreisgebiet: Böklund
Schleswiger Nachrichten
(285 KB)

pdf-Datei

28.08.2014

Bunte Kleidung für sicheren Schulweg
Flensburger Tageblatt / Schleswiger Nachrichten
(631 KB)

pdf-Datei

27.08.2014

Schulbeginn: Elterntaxi unerwünscht!
NDR 1 Welle Nord
(149 KB)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung am:
25.07.2015
 
(Alle Angaben ohne Gewähr)


Jahreskalender
Zeit in Deutschland


Startseite

Wir über uns

Schulprofil

Schulzeiten

Termine

Ferien

Schuljahr(e)

Presse

Kontakt

Impressum, disclaimer, Datenschutzerklärung

Archiv

Für Eltern

 

FiSch (Familie in Schule)

SIS (Seniorpartner in School)

 

Förderverein Auenwaldschule Grundschule Böklund e.V.

 

Auenwaldschule Gemeinschaftsschule

 

Offene Ganztagsschule

 

Amt Südangeln