Anschrift Auenwaldschule

 
Küchenzauberei

03.07.2015
 

In der vergangenen Woche ging für die Kinder der Klasse 3a ein tolles Projekt mit einer großartig vorbereiteten Abschlussprüfung zu Ende. In den HWSU-Stunden konnten die Schülerinnen und Schüler mithilfe von Frau Andresen den aid-Ernährungsführerschein erarbeiten. Dazu gehörten natürlich praktische Übungen, aber auch theoretische Wissen.

So wurde zunächst die Ernährungspyramide besprochen, die einzelnen Bereiche genauestens erläutert und auch geklärt, wie viel ein Kind in etwa von welchem Bereich essen sollte. Ein Baustein unserer Pyramide entsprach in etwa einer Kinder-Handvoll oder ein normalem Trinkglas zu Hause. Wir stellten fest, dass viele von uns oftmals gar nicht so richtig darüber nachdachten, welche Inhaltsstoffe in Lebensmitteln sind und was diese manchmal mit unserem Körper anstellen. Beim Sortieren verschiedener Lebensmittelverpackungen wurde dies aber noch einmal deutlich besprochen.

Wir probierten verschiedene Brotsorten und beschrieben das Aussehen, den Geruch und den Geschmack und durften unser Lieblingsbrot bestimmen. Hier waren wir doch überrascht, dass ein Brot mit Körnern auf der Kruste nicht unbedingt immer ein Vollkornbrot sein muss und dass ein Vollkornbrot auch nicht immer aus grobem Mehl gebacken wird. Anschließend durften wir mit frischem Gemüse, Frischkäse und Brot lustige Brotgesichter gestalten, die wir uns gleich als Frühstück genehmigten.

In der nächsten Stunde wollten wir Knabbergemüse zubereiten. Zunächst sprachen wir aber über die Küchenhygiene: Richtig Händewaschen und Geschirr abspülen soll schließlich gelernt sein. Auch das Haare-Hochbinden und das Umlegen einer Schürze waren für uns eine Selbstverständlichkeit. Das Knabbergemüse schmeckte allen sehr gut, nur die Radieschen fanden nicht so viele Freunde. Das Aufräumen ging von Mal zu Mal schneller und so konnten wir eine schöne Pause genießen.

Als drittes bereiteten wir Nudelsalat mit Gemüse zu. Die Nudeln brachte Frau Andresen bereits fertig gekocht von zu Hause mit, weil wir diese leider nicht in der Schule kochen konnten. Dafür reichte die Zeit nicht. Schnell verging die Zeit und wir konnten noch ein Gemüsequiz machen. Insgesamt kamen wir auf über 15 verschiedene Gemüsesorten, die uns einfielen.

In der folgenden Stunde bereiteten wir einen leckeren Schlemmerquark mit Obst zu. Der war so lecker, dass die mitgebrachten Brotdosen für Reste leider ohne Inhalt mit nach Hause genommen wurden. Wir schnippelten und rührten und räumten anschließend wieder so schnell auf, dass Frau Andresen uns ein großes Lob aussprach. An diesem Tag besprachen wir anschließend noch einmal die Hausaufgaben der Woche, da am nächsten Tag die theoretische Prüfung anstehen sollte. Wir waren ziemlich aufgeregt, aber alle Kinder haben diesen ersten Teil mit Bravour bestanden.

Nach dieser Prüfung stand der Tischknigge auf dem Stundenplan. Das Eindecken einer festlichen Tafel mit Geschirr und Besteck, Servietten und Dekoration musste geübt und besprochen werden. Wir orientierten uns an Herrn Knigge, der vor langer Zeit einmal aufgeschrieben hatte, wie eingedeckt werden sollte. So übten dann auch wir das Eindecken des Tisches und anschließend versuchten wir verschiedene Serviettenfalttechniken, um die schönste Falttechnik für die praktische Prüfung zu üben.

Am Freitag stand dann die Abschlussprüfung an. In zwei Gruppen aufgeteilt sollten wir die ersten zwei der drei angedachten Stunden verbringen. Die erste Gruppe bereitete sehr professionell und zügig die Speisen vor, während die zweite Gruppe die Festtafel im Musikraum aufbauen wollte. Wir hatten die 1b als Gäste geladen und so mussten wir zunächst die Anzahl der Sitzplätze, dann die Gestaltung der Tischreihen und die Beschaffung weiterer Stühle organisieren. Nach viel Rechnerei und Stühle-Tragerei waren zwei lange Tafeln entstanden, die mit Tischdecken bedeckt wurden. Da wir erst vor kurzem auf der Klassenfahrt waren, wollten wir unsere Muscheln und Strandschätze als Dekoration verwenden und hatten daher passende Servietten besorgt, die nun gefaltet wurden. Das dauerte ganz schön lange, denn immerhin erwarteten wir rund 30 Gäste.

In der nächsten Stunde tauschten die Gruppen und das Eindecken des Geschirrs und die Dekoration des Musiksaales ging weiter. Die Köche und Köchinnen bereiteten die fehlenden Speisen zu und wir schafften es sogar noch, alles in der Küche aufzuräumen und abzuwaschen. Anschließend warteten wir auf unsere Gäste. Nach der Begrüßung durch zwei Schülerinnen wurde das Büffet vorgestellt und mit dem Wunsch „Guten Appetit“ für die Gäste eröffnet. Anschließend durften wir auch an das Büffet gehen und konnten zugreifen. „Hmm…lecker!“, hörte man von vielen Seiten und das Lob war für uns alle ein ganz besonderer Dank für die Arbeit. Viel zu schnell wurde das Büffet leer und die Stunde war vergangen. Es blieb kaum etwas auf dem Büffet zurück und das war für uns auch ein großes Lob, denn dann musste es ja wirklich gut geschmeckt haben.

Nach dem Aufräumen des Musiksaales, dem Abspülen und Aufräumen der Küche nahmen wir stolz unsere Ernährungsführerscheine entgegen, denn die Prüfung hatten alle Kinder der Klasse bestanden. Nun wollen wir auch zu Hause das eine oder andere Mal den Kochlöffel schwingen und vielleicht können wir ja auch noch einmal ein neues Rezept aus unserem Arbeitsheft ausprobieren.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle helfenden Hände, die uns bei diesem Projekt unterstützten, an Frau Andresen von den Landfrauen für die Durchführung und an den Förderverein der Grundschule, der einen großen Teil der Finanzierung übernommen hat! Vielen Dank!

Klasse 3a, MS

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung am:
25.07.2015
 
(Alle Angaben ohne Gewähr)


Jahreskalender
Zeit in Deutschland


Startseite

Wir über uns

Schulprofil

Schulzeiten

Termine

Ferien

Schuljahr(e)

Presse

Kontakt

Impressum, disclaimer, Datenschutzerklärung

Archiv

Für Eltern

 

FiSch (Familie in Schule)

SIS (Seniorpartner in School)

 

Förderverein Auenwaldschule Grundschule Böklund e.V.

 

Auenwaldschule Gemeinschaftsschule

 

Offene Ganztagsschule

 

Amt Südangeln