Anschrift Auenwaldschule

 
Das neue Instrumentarium:
Melody Chimes an unserer Schule

24.03.2016
 

Das neue Instrumentarium: Melody Chimes an unserer Schule Bereits seit mehreren Jahren bestand seitens der Fachschaft Musik der Wunsch nach einem ganz besonderen Instrumentarium für die Schülerinnen und Schüler an unserer Grundschule. Diese Instrumente tragen den klangvollen Namen „Melody Chimes“ und kommen aus den USA.

Melody Chimes sind Achtkant-Röhren aus Aluminium und haben als Einzeltoninstrumente die Färbung der Tasten auf dem Klavier – so gibt es für jede einzelne Note einen eigenen Chime in weißer, bzw. schwarzer Farbe. Das Klangbild erinnert an die Metallklinger unter den Stabspielen und reicht vom hohen Glockenspiel über das Metallophon bis hin zum Metall-Bass. Jede Röhre bringt ihren Schlägel bereits mit, der als eine Art Klöppel auf der Außenseite des Chimes angebracht ist. Chimes gehören in die Familie der Handglocken – nur sind diese Instrumente sehr empfindlich und in der Anschaffung extrem kostspielig. Auch die wesentlich unempfindlicheren Handchimes sind durchaus nicht preiswert – und so blieb der Wunsch lange Zeit nicht umsetzbar.

Die Firma Denker und Wulff ermöglichte schließlich dem Förderverein der Grundschule durch eine Spende die Anschaffung dieses atemberaubenden Instrumentariums, das der Schule durch den Förderverein offiziell überreicht wurde und bereits vielfältige Nutzung im Musikunterricht erfahren hat. So wurde mit dem zweiten Halbjahr eine Melody-Chimes-AG eingerichtet, in der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 3 und 4 den Umgang mit diesem schönen Instrumentarium erlernen. Natürlich wird das Instrumentarium auch im Regelunterricht eingesetzt.

Gespielt wird aus eigens für diese Instrumente aufbereiteten Partituren. Erst durch das Zusammenfügen der Klänge einzelner Töne ergibt sich das schöne, fließende Klangbild eines mehrstimmigen Chimes-Satzes. Während ein Instrumentalist an einem Melodie-instrument seine eigene Stimme übt und gegebenenfalls dann mit anderen Stimmen zu einem mehrstimmigen Klang vereint, müssen für das Spiel an den Melody Chimes alle Stimmen vom Spieler ausgezählt werden. Nicht nur Notenwerte und Taktzählzeiten, auch Dynamik und Stimmführungen werden hier ganz selbstverständlich kennen- und umsetzen gelernt.

Die Kinder übrigens sind begeistert. Hier ist nicht unbedingt das musik-theoretische Beiwerk ausschlaggebend. Die Faszination liegt für die Kinder in der außergewöhnlichen Spieltechnik eines freischwingenden Anschlages, dem Dämpfen am eigenen Körper und dem Klangbild, das die Instrumente erzeugen. Spontane Äußerungen beschrieben diesen Klang ähnlich einer Orgel, durch die Feierlichkeit zu einer Kirche passend und „einfach wunderschön“. Natürlich gehört ein ganz wichtiger Aspekt für die Kinder dazu: „Es klingt erst dann so schön, wenn alle mitmachen.“

Wir freuen uns von ganzem Herzen über die Möglichkeit, im Unterricht mit Melody Chimes arbeiten zu dürfen. Wir danken unserem Förderverein und der Firma Denker und Wulff für diese lange Zeit unerreichbare Chance. Durch die Langlebigkeit und Belastbarkeit kann das Instrumentarium über viele Jahre unzähligen Kindern Freude bereiten.

DJ

 

 

pdf-Datei

24.03.2016

Sphärische Klänge in der Schulel
Schleswiger Nachrichten
(277 KB)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung am:
23.05.2018
 
(Alle Angaben ohne Gewähr)


Jahreskalender
Zeit in Deutschland


Startseite

Wir über uns

Schulprofil

Schulzeiten

Termine

Ferien

Schuljahr(e)
Schuljahr 2017 / 2018
Schuljahr 2016 / 2017
Schuljahr 2014 / 2015

Presse

Kontakt

Impressum, disclaimer, Datenschutzerklärung

Archiv

Für Eltern

 

FiSch (Familie in Schule)

SIS (Seniorpartner in School)

 

Förderverein Auenwaldschule Grundschule Böklund e.V.

 

Auenwaldschule Gemeinschaftsschule

 

Offene Ganztagsschule

 

Amt Südangeln