Anschrift Auenwaldschule

 
Böklunder Weihnachtswichtel
zwischen Rap und Gangnam Style

04.12.2015
 

In diesem Jahr wurden die Besucherrekorde beim Weihnachtskonzert der Grundschule erneut gebrochen. Zum einen hinsichtlich des frühen Eintreffens (bereits knapp zwei Stunden vor Beginn sicherten sich begeisterte Eltern gute Plätze), zum anderen hinsichtlich der Menge wohlwollender Zuhörer.

Unter den Gästen waren viele vertraute Gesichter. Unser Schulverbandsvorsteher Herr Dr. Dierk Martin hatte sich gemeinsam mit seiner Frau nicht nehmen lassen, die Grundschule zu besuchen, alle Lehrkräfte und MitarbeiterInnen der Schule waren bei uns und genossen über eine Stunde Musik, Tanz, Gesang und Gedichte. Viele Freunde der Schule waren da, wie die ev. Kindertagesstätte Böklund, Schulverbandsmitarbeiter und Gemeindevertreter.

Zunächst begrüßte der Chor traditionell die Gäste. Anschließend nahm sich unsere neue Elternbeiratsvorsitzende Zeit, ein paar Bitten zu äußern. Unsere Viertklässler-Mädels unterstützten sie dabei gekonnt mit Schildern. So wurde darum gebeten, zwischen den Beiträgen schnell zur Ruhe zu kommen, damit das Programm zügig dargeboten werden konnte – Applaus sei natürlich sehr wichtig für die Kinder, also bewiesen die Zuschauer sogleich, dass sie ganz hervorragend applaudieren können. Handys wurden schnell ausgeschaltet und alle gemeinsam betreuten die anwesenden Kinder.

Der Chor eröffnete das Konzert mit zwei fröhlichen, schwungvollen Liedern. Natürlich – so wissen die Kinder – kann der Weihnachtsmann unmöglich an einem einzigen Abend und ganz allein die vielen Geschenke zu den richtigen Kindern bringen. Das klappt nur, weil er ganz enorme Hilfe hat: 130 Weihnachtswichtel unterstützen den gestressten Weihnachtsmann nach Kräften und sorgen dafür, dass jedes Kind das passende oder ersehnte Geschenk bekommt.

Die ersten Klassen hatten je ein Gedicht vorbereitet. Die 1a überzeugte mit einem begeistert vorgetragenen Gedicht von der Puppe Annabella und dem Bären Ladislaus. Die 1b schaute schon einmal gespannt nach draußen und war auf der Suche nach dem Nikolaus. Aber so viele Dinge, die tatsächlich den Nikolaus hätten ankündigen können, entpuppten sich bei näherem Hinsehen als gänzlich unweihnachtliche Dinge. Fröhlich und schmissig begrüßten sie aber dann doch noch den Nikolaus, der in vollständigem Kostüm von einem Kind der 1b dargestellt wurde.

Die Klasse 2b hatte einen Weihnachtsglockenkanon eingeübt. Sie sangen nicht nur sicher, sie konnten das Lied auch fließend an den Stabspielen begleiten. Begleitet wurden sie dazu am Akkordeon – ein sehr seltenes Instrument im Musikunterricht, gekonnt gespielt von einer Praxis-Semester-Studentin der Universität Flensburg, die gerade bei uns an der Schule ist und mit viel Freude und Energie mit der 2b dieses Stück einstudiert hatte.

Die Klasse 4a begleitete sicher den ganzen 100 Sängerinnen und Sänger starken Grundschulchor. Das Lied von den drei kleinen Wichteln wurde dazu fröhlich gesungen. Das Zusammensetzen der Begleitung, die im Musikunterricht der 4a entstanden war und dem Chorlied war schon schrittweise in den vergangenen Chorproben geschehen – heute klang es so, als hätte die 4a noch nie etwas anderes getan, als den Chor zu begleiten.

Plötzlich ging das Licht aus. Als sich das aufgeregte Raunen gelegt hatte und niemand mehr befürchtete, ein plötzlicher Stromausfall hätte das Konzert beendet, rührte die Klasse 3a mit einem stimmungsvollen, ruhigen Lichterlied die Zuhörer sehr. „Da ist im Dunkeln ein helles Funkeln, da ist ein Leuchten in der Nacht…“ sangen die Kinder zur Klavierbegleitung eines Praxis-Semester-Studenten der Universität Flensburg, der in den Wochen zuvor den Beitrag mit den Kindern erarbeitet hatte. Kaum ein Elternteil traute sich, diesen wundervollen Moment im Blitzlichtgewitter festzuhalten, um die wunderschöne Stimmung nicht zu verderben. Solche Bilder trägt man eben im Herzen nach Hause.

Die Klasse 3b hatte ein plattdeutsches Lied vorbereitet und intonierte dazu ein Zwischenspiel an den Stabspielen. Der durchgehende Claves-Rhythmus, von einem Schüler der 3b sehr sicher gespielt, begeisterte sehr. Alle Strophen wurden textsicher vorgetragen. So wünschten sich die Kinder „bloots een Peer“, das natürlich ganz genau beschrieben wurden. Nicht irgendein Pferd, sondern ein ganz bestimmtes!

Die Flöten-AG der Jahrgangsstufen 3 und 4 spielten konzentriert und sicher „Wir sagen euch an den lieben Advent“ und „Als ich bei den Schafen wacht“. Die Viertklässler überzeugten anschließend noch mit dem sehr komplexen „Bajuschki baju“.

Die Dänisch-AG hatte für ihren Vortrag über „Jul i Danmark“ in diesem Jahr auf eine Übersetzung verzichtet. Für die dänisch Unkundigen hatten sie sich aber trotzdem etwas einfallen lassen: Auf Bildkarten wurde genau angezeigt, was die Kinder gerade auf der von ihnen seit Schuljahresbeginn erlernten Sprache erklärten. Hinterher war sich das Publikum sicher: Einige Weihnachtsbräuche sind wie bei uns in Deutschland – einige sind aber auch ein wenig anders.

Die Klasse 4b präsentierte einen Mitspielsatz zu „Nussknacker und Mäusekönig“. Sie nutzten dazu Trommeln, Claves und Becken. Die 4b war ganz hervorragend vorbereitet und spielte sehr sicher zum Musikstück aus der Nussknackersuite mit.

Anschließend stand die musikalische Überraschung auf dem Programm: Ein Student der Universität hatte einen Publikumsrap vorbereitet. Die Chorkinder hatten natürlich schon in der letzten Chorprobe heimlich geübt und konnten auf die spontan gegebenen Einsätze laut „frohe Kinder“ intonieren. Das Publikum arbeitete sich auch sehr schnell in die vorgegebenen Wörter „Bratapfel“, „Weihnachtsmann“, „Baumschmuck“ und „Glühwein“ ein. Zu einem weihnachtlichen Rhythmus (mit den wichtigen Rap-Rhythmus-Einlagen) wurde schon bald fröhlich auf ein keines Signal hin gemeinsam gerappt. Die Stimmung stieg unaufhaltsam an.

Die Niederdeutsch-Kinder der Klassenstufen 1 und 2 zeigte dann bei einem Tanz mit plattdeutschem Text, dass sie sehr „schnuckelig“ aussehen. Das Publikum hatte sehr viel Freude an dem fröhlichen Tanz, den die Kinder mit viel Elan und Spaß präsentierten!

Das Finale wurde in diesem Jahr durch die Klasse 2a dargeboten. In kleinen Szenen überlegten zwei Kinder der 2a, was die Weihnachtswichtel wohl gerade täten. Ob sie wohl Plätzchen backen würden? Oder aber Bock springen würden? Oder etwa Sport machen würden? Nein, sicher würden sie gerade Geschenke verpacken. Die Lösung war dann schnell, laut und fröhlich gefunden: Die Wichtel tanzten gerade Gangnam Style. Die geforderte Zugabe wurde dann zur kleinen Party in der Aula, denn zum Abschluss tanzten alle Kinder begeistert mit.

Vielen Dank an alle, die uns heute ihre Zeit zum Zuhören und Zusehen geschenkt haben. Vielen Dank an alle KollegInnen und Kinder, die dieses tolle, kurzweilige Programm auf die Füße gestellt haben. Vielen Dank an die Studierenden des Fachbereiches Musik der Universität, die mit ihren Beiträgen zusammen mit den Kindern besondere Akzente gesetzt haben. Vielen Dank an alle Helfer vor und hinter den Kulissen, die geholfen haben, dieses Konzert zu einem so großen Erfolg zu machen.

Es gab für das Weihnachtskonzert großes spontanes Lob durch Eltern, Großeltern, ehemalige Lehrkräfte und Freunde der Schule. Das schönste Lob kam von der Gattin unseres Schulverbandsvorstehers, die sagte: „Das ist der Grund, warum die Auenwaldschule einen Hauptpreis bei „musik gewinnt“ gewonnen hat.“

DJ

 

 

pdf-Datei

07.12.2015

Weihnachts-Rap und eine wilde Choreographie
Schleswiger Nachrichten
(199 KB)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung am:
23.05.2018
 
(Alle Angaben ohne Gewähr)


Jahreskalender
Zeit in Deutschland


Startseite

Wir über uns

Schulprofil

Schulzeiten

Termine

Ferien

Schuljahr(e)
Schuljahr 2017 / 2018
Schuljahr 2016 / 2017
Schuljahr 2014 / 2015

Presse

Kontakt

Impressum, disclaimer, Datenschutzerklärung

Archiv

Für Eltern

 

FiSch (Familie in Schule)

SIS (Seniorpartner in School)

 

Förderverein Auenwaldschule Grundschule Böklund e.V.

 

Auenwaldschule Gemeinschaftsschule

 

Offene Ganztagsschule

 

Amt Südangeln