Anschrift Auenwaldschule

 
Besuch der Hebamme

07./08.06.2017 und 14./15.06.2017
 

Das Schuljahr ist schon fast vorbei, da steht wie jedes Jahr für die vierten Klassen der neugierig erwartete Besuch der Hebamme im Kalender. Ende Juni bekamen wir zweimal Besuch von Frau Petersen, die uns etwas über die Pubertät erzählen sollte und darüber, wie denn nun eigentlich Babys entstehen.

Anfangs zeigten sich alle Kinder von ihrer schüchternen Seite – das wird doch bestimmt total peinlich, was sie da erzählt! Andererseits möchte man ja schon wissen, was es mit dieser Pubertät denn nun auf sich hat. Was passiert da im Körper bloß?

Zum Glück wusste Frau Petersen diese Zurückhaltung mit wenigen Sätzen schnell aufzulösen und wurde mit Kindern belohnt, die ihr sechs Stunden gebannt an den Lippen hingen während sie von Dingen erzählte, die Jungen und Mädchen gleichermaßen durchlaufen müssen und Dingen, die bei den verschiedenen Geschlechtern ganz unterschiedlich verlaufen.

Eines war ziemlich sicher: drunter und drüber wird es in unserem Kopf auf jeden Fall gehen! Zwischendurch lockerte Frau Petersen die Atmosphäre mit sehr anschaulichen Experimenten zu Damen-Hygieneartikeln auf. Hier durfte mit Traubensaft so einiges probiert und nachgestellt werden, und einige Schüler – vor allem die Jungen – entwickelten sich ganz schnell zu Produktestern und –bewertern.

Am zweiten Tag drehte sich dann alles um das Baby. Wie entsteht so ein Kind eigentlich? Auch dies wurde sehr anschaulich mit Hilfe eines riesigen Plastik-Spermiums und eines Luftballons dargestellt. Damit wir uns vorstellen konnten, wie schnell so ein Baby wächst und was es dann wiegt, zauberte Frau Petersen aus einer ihrer Kisten selbst genähte Stoffsäckchen, welche sie mit der entsprechenden Menge Reis gefüllt und liebevoll bestickt hatte. Was für eine beeindruckende Arbeit!

Anschließend ging es dann um uns. Jeder durfte seine mitgebrachten Babyfotos und Erinnerungsstücke präsentieren und kleine Geschichten dazu erzählen. Es wurden sogar kleine Wettbewerbe daraus gemacht. Wer war bei der Geburt am längsten? Wer am schwersten? Und wessen Geburt war am weitesten von Böklund entfernt? All diese Fragen wurden geklärt und das Staunen darüber, dass auch die Lehrer mal kleine Babys waren, rundete den zweiten Tag ab.

Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei Frau Petersen für die wunderbaren, lehrreichen, anschaulichen Tage die sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben werden!

HF

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung am:
14.07.2017
 
(Alle Angaben ohne Gewähr)


Jahreskalender
Zeit in Deutschland


Startseite

Wir über uns

Schulprofil

Schulzeiten

Termine

Ferien

Schuljahr(e)
Schuljahr 2017 / 2018
Schuljahr 2014 / 2015

Presse

Kontakt

Impressum

Archiv

Für Eltern

 

FiSch (Familie in Schule)

SIS (Seniorpartner in School)

 

Förderverein Auenwaldschule Grundschule Böklund e.V.

 

Auenwaldschule Gemeinschaftsschule

 

Offene Ganztagsschule

 

Amt Südangeln