Anschrift Auenwaldschule

 
Schulentscheid
für den plattdeutschen Lesewettbewerb

18.01.2018
 

„Ich bin sooooooo furchtbar aufgeregt! Ich kann bestimmt gar nicht mehr lesen!“, seufzte ein Kind der vierten Klasse, kurz bevor der Plattdeutsche Lesewettbewerb losgehen sollte. Die Hefte mit dem Titel „Schölers leest Platt“ wurden ganz fest in den Händen gedrückt und Frau Nissen bestätigte strahlend immer wieder, wie toll die Kinder schon auf Platt lesen könnten und wie sehr sich die Jury darauf freuen würde.

Die vierköpfige Jury strahlte mit Frau Nissen um die Wette. Jeder einzelne der Jurymitglieder freute sich sehr, dass Plattdeutsch vorgelesen werden würde und war ein richtiger Fachmann, der Niederdeutsch ganz selbstverständlich im Alltag spricht. Wir freuten uns natürlich sehr, dass sich Frau Wegner, Herr Andresen, Herr Staritz und Herr Mattsen gern die Zeit für unsere Grundschüler genommen hatten.

Dann war es endlich so weit. Die Reihenfolge der Vorträge wurde ausgelost – jedes Kind zog aus einem kleinen Stoffsäckchen einen Glücksstein mit der entsprechenden Startnummer. Dann ging das erste Kind nach vorn und schlug das Leseheft auf.

„Na goot“, see de Lehrerin. (…) Man wat meenst du, wüllt wi nu mal kieken, wat du allens kannst? (…) Villicht fangt wi mit Reken an. Na, Pippi, kannst du mi seggen, woveel söven mal fief is?“ Pippi keek de Lehrerin mit grote Ogen un wat argerlich an. Denn see se: „Ja, wenn du dat sülven nich weten deist, glööv nich, dat ik di dat verraden do.“

Schnell waren die Jury-Mitglieder in den Bann der fröhlichen und von den Kindern mit Mimik und Gestik untermauerten Vorleser gezogen. Es wurde gelacht und gelobt und nachdem alle fünf Kinder eine tolle Leistung gezeigt hatten, zog sich die Jury zur Beratung zurück.

Einhellig stellten alle Jury-Mitglieder fest, dass alle Kinder ihre Aufgabe mutig und richtig gut gemeistert hatten. Leider darf aber nur ein ausgewähltes Kind die Schule beim Kreisentscheid vertreten. Die Wahl fiel nicht leicht. Die Schülerin, die schließlich ausgewählt wurde, hatte selbst mit diesem Ergebnis gar nicht gerechnet. Ihr fehlten die Worte und es dauerte doch ein wenig, bis sie sich so richtig freuen konnte.

Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen unserer Vertreterin von Herzen viel Erfolg in der nächsten Runde des Vorlesewettbewerbs, wenn es wieder heißt:
Platt – ik bün dorbi!

DJ

 

 

pdf-Datei

Februar 2018

Hörenswerter Erfolg des Plattdeutsch-Unterrichts
Südangeln Rundschau
(526 KB)

pdf-Datei

29.01.2018

Grundschüler als Plattdeutsch-Könner
Schleswiger Nachrichten
(594 KB)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung am:
23.05.2018
 
(Alle Angaben ohne Gewähr)


Jahreskalender
Zeit in Deutschland


Startseite

Wir über uns

Schulprofil

Schulzeiten

Termine

Ferien

Schuljahr(e)
Schuljahr 2018 / 2019
Schuljahr 2017 / 2018
Schuljahr 2016 / 2017
Schuljahr 2015 / 2016

Presse

Kontakt

Impressum, disclaimer, Datenschutzerklärung

Archiv

Für Eltern

 

FiSch (Familie in Schule)

SIS (Seniorpartner in School)

 

Förderverein Auenwaldschule Grundschule Böklund e.V.

 

Auenwaldschule Gemeinschaftsschule

 

Offene Ganztagsschule

 

Amt Südangeln