Anschrift Auenwaldschule

 
Baby baden mal anders

29.02.2016
 

Nachdem wir in den letzten zwei Wochen an jeweils zwei Tagen Besuch von der Hebamme Frau Petersen hatten, freuten wir uns heute noch einmal besonders auf die ersten beiden Stunden, denn wir sollten einen besonderen Gast begrüßen dürfen.

Zunächst einmal begannen wir den Tag mit einer „Mädchenstunde“, in der die Mädchen noch einmal ganz ungestört und ohne Jungen über die Frauenhygiene und Entwicklung sprechen konnten. Probenpäckchen und Informationsbroschüren wurden ausgegeben und genauestens inspiziert. Auch die Jungen erhielten ein kleines Büchlein, in dem viele interessante Dinge für „den Mann“ standen.

In der zweiten Stunde wurde es dann im FiSch-Raum sehr leise. Wir warteten gespannt auf unseren Besuch. Die Schwester des kleinen Gastes holte ihn zusammen mit seiner Mutter ab und geleitete ihn nach oben. Erwartungsvoll saßen die Viertklässler in der Klasse und warteten darauf, dass der kleine Mann aus dem MaxiCosy herausgeholt und von seiner Jacke befreit wurde. Die ersten verzückten „Oh, ist der süß“ und „Guck mal, wie klein er ist“-Ausrufe waren zu hören.

Nachdem sich der kleine Junge erst einmal ein wenig an die vielen Menschen gewöhnt hatte, nahm Frau Bendixen gleich Kontakt auf und wurde mit einem Lächeln beschenkt. Schnell wurden die ersten Fragen gestellt: Unser kleiner Gast hat am 11.11.2015 seinen ersten Tag auf der Welt erlebt. Er war ein bisschen größer als ein kleines und ein großes Lineal zusammen (49cm) und wog etwa 3500g.

Heute war er natürlich schon größer und schwerer und blickte sich sehr gespannt um. Die große Schwester berichtete, dass ihr Bruder gepuckt wird und erklärte den fragenden Mitschülern natürlich auch, was das bedeutete: Das Baby wird fest in eine Decke eingewickelt, sodass es sich sehr behütet und geborgen fühlt. So gemütlich eingepuckt schläft ihr Bruder sehr schnell ein und sogar schon die ganze Nacht durch, ohne wach zu werden.

Leider konnten wir unseren kleinen Gast nicht baden, denn das Baden im Badeeimer mag er gar nicht. Am liebsten badet er mit seiner großen Schwester in der großen Wanne zu Hause und genießt dieses sehr. Er wurde aber trotzdem einmal in den Eimer gesetzt und alle Kinder konnten sehen, wie die Position eines Babys im Mutterleib ist.

Natürlich wollten vor allem die Mädchen gerne einmal die kleinen Händchen anfassen und die Finger genauer betrachten. So durften alle Kinder, die gerne wollten, einmal zum Streicheln nach vorne kommen und die warme, weiche Haut berühren.

Ein Lächeln huschte da bei so manchem Kind über das Gesicht und auch das Baby lächelte die Kinder an, was natürlich für viel Freude sorgte. Mit seinem Charme konnte der kleine Mann so manches Mädchen für sich gewinnen.

Wir danken unserem besonderen Gast mit seiner Mama für das Kommen und das Beantworten der Fragen, die wir alle hatten. Vielen Dank auch noch einmal an Frau Petersen für den heutigen Tag.

Für die Viertklässler
MS

 

 

Interner Link

Pubertät – wir kommen! Der Weg vom Kind zum Erwachsenen.
(16./17.02.2016 und 23./24.02.2016)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung am:
29.02.2016
 
(Alle Angaben ohne Gewähr)


Jahreskalender
Zeit in Deutschland


Startseite

Wir über uns

Schulprofil

Schulzeiten

Termine

Ferien

Schuljahr(e)
Schuljahr 2017 / 2018
Schuljahr 2016 / 2017
Schuljahr 2014 / 2015

Presse

Kontakt

Impressum

Archiv

Für Eltern

 

FiSch (Familie in Schule)

SIS (Seniorpartner in School)

 

Förderverein Auenwaldschule Grundschule Böklund e.V.

 

Auenwaldschule Gemeinschaftsschule

 

Offene Ganztagsschule

 

Amt Südangeln