Anschrift Auenwaldschule

 
Unser neues DaZ-Zentrum stellt sich vor
 

Ein munteres, fröhliches Gemurmel höre ich, wenn ich die Treppe hinaufkomme. Erst wenn ich in die Nähe des DaZ-Raumes gelange, bemerke ich, dass nicht alles bekannt und heimisch klingt, was ich da höre. Gespannt schauen mich die Kinder an, wenn ich den Raum betrete, denn eines wollen wirklich alle: richtig gut Deutsch lernen. Das ist der erste und wichtigste Schritt, um hier in Deutschland anzukommen, um sich hier zurechtzufinden und um dazuzugehören.

Unterschiedlich groß sind die jeweiligen Gruppen der zurzeit 19 Kinder aus elf Ländern, die mit ganz verschiedenen Geschichten und ganz unterschiedlichen Voraussetzungen am DaZ-Zentrum in der Auenwaldschule erscheinen. DaZ bedeutet Deutsch als Zweitsprache, das heißt, dass diese Kinder Eltern haben, die in einer anderen Heimatsprache zu Hause sind. Vielfach wird daheim diese Sprache gesprochen. Dadurch haben die Kinder oft nicht ausreichend Gelegenheit, die schwere Sprache „Deutsch“ zu lernen, um dem Regelunterricht folgen zu können. Dieses versuche ich auszugleichen, indem ich die Kinder darin unterstütze, einen Wortschatz aufzubauen, der es ihnen ermöglicht, mit anderen Kindern und den Lehrern zu kommunizieren und am normalen Unterricht teilzunehmen. Die Kinder lernen dabei miteinander, aber auch voneinander und stellen damit auch für ihre Regelklassen eine große Bereicherung dar.

Seit vielen Jahren wird an unserer Schule DaZ-Unterricht erteilt. Doch mit Beginn des Schuljahres 2013/14 existiert nun auch bei uns ein DaZ-Zentrum. Künftig wird es also auch Kinder aus umliegenden Schulen – wie Schaalby oder Boren – geben, die am DaZ-Zentrum der Auenwald-Grundschule unterrichtet werden. Natürlich werden im Rahmen des Unterrichts gemeinsam z.B. auch schwierige Sachrechenaufgaben oder heimatkundliche Themen erarbeitet. Willkommen sind aus den umliegenden Schulen alle diejenigen DaZ-Schüler, die nur sehr geringe oder gar keine deutschen Sprachkenntnisse mitbringen (=Stufe 1).

Ich habe viel Freude an dieser kunterbunten Kindermischung. Ein schöner Lohn ist es, wenn einige Kinder oft schon nach wenigen Monaten vor der Klasse stehen, ein Gedicht aufsagen oder ihr Lieblingsbuch vorstellen können. Meistens gibt es dann auch einen großen Applaus von den Klassenkameraden, der ein weiterer Ansporn für tüchtiges Deutschlernen darstellt.

RN
 

Renate Nissen erteilt bereits seit vielen Jahren an unserer Schule den DAZ-Unterricht. Sie nutzt vielfältige Sprachanlässe, um zu den Kindern, die oft ohne jegliche Deutschkenntnisse zu uns kommen, ganz selbstverständlich zum Sprechen anzuregen. Gemeinsam wird gespielt, gesungen und gesprochen, gesprochen, gesprochen. Nach kürzester Zeit kommunizieren die Kinder bereits mit anderen Kindern und mit ihren Lehrkräften.
 

pdf-Datei

17.10.2014

Erst Deutsch lernen, dann in die Schulel
dpa (in: Flensburger Tageblatt / Schleswiger Nachrichten)
(463 KB)

 

 

Letzte Aktualisierung am:
27.06.2017
 
(Alle Angaben ohne Gewähr)


Jahreskalender
Zeit in Deutschland


Startseite

Wir über uns
Aus der Arbeit
Schulprogramm

"Die Insel"
DaZ-Zentrum
Geschichtliches
Aula: ein Kunstwerk

Schulprofil

Schulzeiten

Termine

Ferien

Schuljahr(e)

Presse

Kontakt

Impressum

Archiv

Für Eltern

 

FiSch (Familie in Schule)

SIS (Seniorpartner in School)

 

Förderverein Auenwaldschule Grundschule Böklund e.V.

 

Auenwaldschule Gemeinschaftsschule

 

Offene Ganztagsschule

 

Amt Südangeln